Bücher tun Gutes

David Safier gewinnt die MIMI 2022

27.04.2022  

David Safier erhält den Krimi-Publikumspreis des deutschen Buchhandels. Die MIMI 2022 geht an den Bremer Schriftsteller für seinen ersten Kriminalroman mit einer ganz besonderen Ermittlerin: „Miss Merkel: Mord in der Uckermark“ (Kindler).

Nach zwei digitalen Preisverleihungen in 2020 und 2021 ist es endlich wieder möglich: Der diesjährige Preisträger David Safier nimmt die MIMI 2022 höchstpersönlich in Empfang. Die Preisverleihung findet auf Europas größtem Krimi-Branchentreff statt: der CRIMINALE. Gerahmt von Krimilesungen, Gesprächen und Musik wird am 18. Mai 2022 ab 19.30 Uhr beim zweiten Teil der Tatort-Benefizgala IM MORDFALL ISERLOHN im Parktheater Iserlohn das BLOODY COVER für das gelungenste Krimi-Cover sowie als Highlight des Abends die MIMI 2022 für den besten Kriminalroman vergeben.
David Safier gewinnt die MIMI 2022 – den Krimi-Publikumspreis des deutschen Buchhandels
Der Preis – die MIMI

Die MIMI verdankt ihren Namen einer Verwechslungskomödie aus den 1960er-Jahren mit Harald Juhnke und Heinz Ehrhardt sowie dem gleichnamigen Schlager von Bill Ramsey, der im Herbst 1962 immerhin Platz drei der deutschen Single-Charts eroberte: „Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett“. Wer den davon inspirierten, 1990 erstmals verliehenen literarischen Preis gewinnt, steht indes auf Platz eins, also an der Spitze des Bergs der jährlichen Krimi-Neuerscheinungen.

Die Ermittlung des oder der Preisträger*in erfolgt in drei Schritten: Den Anfang macht die Longlist mit 30 herausragenden Krimi-Neuerscheinungen, kenntnisreich ausgewählt von erfahrenen Buchhändler*innen. Die Shortlist stammt von Krimi-Fans, die auf BUCHSZENE.DE bis Anfang Januar ihre – maximal fünf – Lieblingslektüren von der Longlist benannten. Im finalen Wahlgang stimmten die Leser*innen bis 31. März 2022 aus der Shortlist mit den 10 bestplatzierten Titeln für ihren jeweiligen Top-Favoriten. Dabei setzte sich David Safier dieses Jahr gegen frühere Preisträger wie Wolf Harlander und Sebastian Fitzek ebenso durch wie gegen Simone Buchhholz oder Gisa Pauly.

Der Siegeroman – „Miss Merkel: Mord in der Uckermark“

2021 eroberte der international erfolgreiche Autor David Safier ein neues Genre für sich. Mit „Miss Merkel: Mord in der Uckermark“ startete er eine Krimireihe mit einer unkonventionellen Ermittlerin – der Bundeskanzlerin a.D. In der Krimikomödie ist die frisch verrentete Politikerin mit Mann und Mops in die Uckermark gezogen, genauer: nach Kleinfreudenstadt am schönen Dumpfsee. Und genau als ihr das beschauliche Landleben zu fad werden zu droht, tut sich ein kniffeliges Problem auf: Freiherr Philip von Baugenwitz liegt vergiftet in einem von innen verriegelten Schlossverlies. Unterstützt von ihrem liebenden Ehemann und dem sanften Bodyguard Mike fahndet die Privatiere Angela nach dem Mörder – oder der Mörderin? Gleich sechs Frauen geraten ins Visier der agilen Ermittlerin! Nachdem Meisterdetektivin Merkel die Leser*innen sofort für sich eingenommen hat, ließ die Fortsetzung nicht lange auf sich warten: Im März 2022 ist mit „Mord auf dem Friedhof“ bereits der zweite „Miss Merkel“-Krimi erschienen.

Der ausgezeichnete Autor – David Safier

David Safier, 1966 geboren, zählt seit seinem Debüt „Mieses Karma“ von 2007 zu den erfolgreichsten zeitgenössischen deutschsprachigen Autoren. Ob „Jesus liebt mich“, „Plötzlich Shakespeare“, „Happy Family“, „Muh“, „28 Tage lang“, „Mieses Karma hoch 2“ oder die „Miss Merkel“-Krimis – seine Bücher erreichen Millionenauflagen und sind auch im Ausland Bestseller. Der ausgebildete Journalist arbeitete für den Hörfunk und das Fernsehen, verfasste Drehbücher und entwickelte Serien, darunter die Sitcom „Berlin, Berlin“, für die er 2003 mit dem Adolf-Grimme-Preis und 2004 mit dem US-amerikanischen Fernsehpreis Emmy ausgezeichnet wurde. David Safier lebt und arbeitet in Bremen, er ist verheiratet, hat zwei Kinder und einen Hund. Die vom Autor 2010 gegründete „Gutes Karma Stiftung“ fördert Bildungsprojekte in aller Welt.