Bücher tun Gutes

Der Deutsche Kinderbuchpreis 2022 geht an den Start

21.12.2021  

Über die aktualisierte Internetseite können ab sofort Bücher eingereicht werden / Auch die Bewerbung für die Kinderjury und die Erwachsenenjury ist wieder möglich

Berlin, 21. Dezember 2021. Der Deutsche Kinderbuchpreis, mit insgesamt 100.00 Euro dotiert und im Jahr 2021 erstmals ausgerichtet, geht im kommenden Jahr in eine neue Runde. Das bedeutet, dass Autorinnen und Autoren ab sofort wieder ihre neu erschienenen Kinderbücher über die aktualisierte Internetseite www.deutscher-kinderbuchpreis.de einreichen können. Auf der Webseite ist auch erklärt, wie der Preis verliehen wird: Beim Deutschen Kinderbuchpreis haben nämlich Kinder das letzte Wort.

Für den Preis, der ausschließlich gemeinnützige Ziele verfolgt, können Bücher eingereicht werden, die zwischen dem 1. Juni 2021 und dem 31. Mai 2022 erstmals erschienen sind/erscheinen werden und die sich an Kinder in der Altersgruppe zwischen fünf und acht Jahren richten. Die Bücher sollen von Kindern in diesem Alter selbstständig oder mit Unterstützung gelesen werden können und müssen innerhalb des genannten Zeitraums in deutscher Sprache erstmalig erschienen sein.

Der Deutsche Kinderbuchpreis wurde 2021 erstmals vergeben. Das Besondere an diesem Preis: Er ist von Kindern für Kinder, denn aus einer Shortlist von zehn Titeln wählt eine ausschließlich mit Kindern besetzte Jury das Siegerwerk aus. Auch Bewerbungen für die Kinderjury 2022 sind bereits über die Internetseite möglich.

Für die Arbeit der Kinderjury trifft allerdings eine Erwachsenenjury aus Fachleuten und kinderbuchbegeisterten Menschen die Vorauswahl. Sie sichtet die eingereichten Bücher und schlägt davon am Ende zehn vor, die in die Endauswahl kommen. Für die Erwachsenenjury 2022 können sich zum Beispiel Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher, Buchhändlerinnen und Buchhändler und auch alle anderen Kinderbuchbegeisterten ebenfalls auf der Webseite www.deutscher-kinderbuchpreis.de bewerben. Jedes Mitglied der Jury muss unabhängig von einem Verlag sein.

Der Deutsche Kinderbuchpreis soll die Entwicklung speziell der Kinderliteratur fördern und Kinderbücher mehr in den Fokus des öffentlichen Interesses stellen. Der Preis soll vor allem Kinder im Leselern-Alter, aber auch Eltern, Großeltern, Erzieher, Lehrer und andere kinderbuchbegeisterte Menschen zum Lesen, Vorlesen oder auch zum Diskutieren animieren. Denn die Lesefähigkeit gehört zu den Grundvoraussetzungen des gesellschaftlichen Zusammenlebens, ein Kinderbuch bietet jungen Menschen einen ersten Zugang zur Kultur bereits in Kindesalter. Diesen Wert des Kinderbuches will der Deutsche Kinderbuchpreis neu sichtbar machen und die Vielfalt des Angebots in diesem Segment stärken und steigern.