Bücher tun Gutes

Bayerischer Buchpreis: 5 Bücher stehen zur Wahl für den Bayern 2-Publikumspreis

12.10.2021  

Im Rahmen des Bayerischen Buchpreises wird in diesem Jahr erneut der Bayern 2-Publikumspreis vergeben. Abermals sind Interessierte aufgerufen, über ihr Lieblingsbuch des Jahres abzustimmen. Fünf Bücher, allesamt aktuell Bestseller in den bayerischen Buchhandlungen, stehen zur Wahl:

Ewald Arenz, Der große Sommer (DuMont Buchverlag)

Ferien daheim mit Freibad statt Strand. Latein lernen beim strengen Großvater. Und genau dieser Sommer bringt die erste Liebe und verändert alles.

Mai Thi Nguyen-Kim, Die kleinste gemeinsame Wirklichkeit (Verlagsgruppe Droemer Knaur)

Große Themen unserer Gesellschaft im wissenschaftlichen Faktencheck. Damit wir gute Argumente haben, um konstruktiv miteinander zu streiten.

Richard David Precht, Von der Pflicht (Goldmann Verlag)

Ich will, ich muss, ich soll. Philosophische Betrachtung über die Pflichten des Staates und die seiner Bürger. Denkanstöße – nicht nur in Pandemiezeiten.

Helga Schubert, Vom Aufstehen (dtv Verlagsgesellschaft)

Mikroskopischer Blick aufs eigene Leben. „Aufstehen“ wird zur konkreten Übung in der DDR, zu Wendezeiten und im vereinten Deutschland.

Juli Zeh, Über Menschen (Luchterhand Literaturverlag)

Liberale Großstädterin zieht aufs Land und trifft Dorf-Nazi. Pandemie ist auch noch. Ist ein Zusammenleben unter diesen Umständen möglich?

Bis zum 7. November kann unter bayern2.de/publikumspreis oder mit Postkarten, die in Buchhandlungen und in bayerischen Sparkassen-Filialen ausliegen, abgestimmt werden. Das Gewinnerbuch wird am 11. November im Rahmen der Verleihung des Bayerischen Buchpreises bekannt gegeben. Unter allen, die sich an der Abstimmung beteiligt haben, werden zehn Buchpakete mit den fünf zur Wahl stehenden Titeln, zehn DAB+ Radiogeräte und zehn Buchgutscheine im Wert von jeweils 50 Euro verlost.

Eine Jury aus Redakteurinnen und Redakteuren von Bayern 2 und Buchhändlerinnen und Buchhändlern hat die Vorauswahl getroffen. Berücksichtigt wurden deutschsprachige Originalausgaben, die seit Herbst 2020 erschienen sind.

Die nominierten Titel werden zudem am 12. Oktober gemeinsam mit der Buchhandlung Hugendubel im Salzstadel in Landshut und am 21. Oktober gemeinsam mit Fr. Seybold’s Sortiments-Buchhandlung im Theater Ansbach vorgestellt. Bayern 2 überträgt aus Ansbach live ab 20 Uhr.

Mit dem Bayerischen Buchpreis 2021 wird am 11. November bereits zum achten Mal der beste Roman und das beste Sachbuch des Jahres ausgezeichnet. Nominiert sind dieses Mal „Kairos“ von Jenny Erpenbeck, „Ein von Schatten begrenzter Raum“ von Emine Sevgi Özdamar und „Spitzenreiterinnen“ von Jovana Reisinger, sowie, in der Kategorie Sachbuch, „Khomeini. Der Revolutionär des Islams“ von Katajun Amirpur, „Die Welt neu beginnen“ von Helge Hesse und „1977. Eine kurze Geschichte der Gegenwart“ von Philipp Sarasin. Die Jury diskutiert an dem Abend vor geladenem Publikum und in Anwesenheit der nominierten Autorinnen und Autoren über diese sechs Bücher. Auf der Bühne wird live entschieden, welche Titel mit dem Bayerischen Buchpreis in den Kategorien Belletristik und Sachbuch ausgezeichnet werden. Der Jury gehören Sonja Zekri, Redakteurin der Süddeutschen Zeitung, Rainer Moritz, Leiter des Literaturhauses Hamburg, und Knut Cordsen, Kulturredakteur des Bayerischen Rundfunks, an. Der Preis ist mit jeweils 10.000 Euro dotiert.

Markus Söder zeichnet an dem Abend zudem Frank Schätzing mit dem diesjährigen »Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten« aus. „Frank Schätzing ist einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Autoren unserer Zeit und ich selbst bin bekennender Fan“, unterstreicht Ministerpräsident Dr. Markus Söder.

Die gesamte Veranstaltung wird am 11. November 2021 ab 20.05 Uhr live im Radio auf Bayern 2 sowie auf der BR KulturBühne (br.de/kultur) übertragen.

Der Bayerische Buchpreis wird vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern vergeben und gefördert von der Bayerischen Staats­kanzlei. Weiterhin wird der Bayerische Buchpreis unterstützt von Bayern 2 als Medienpartner und gefördert von der ZEIT Verlagsgruppe, dem PS-Sparen der bayerischen Sparkassen sowie dem Verein zur Leseförderung. Der Bayern 2-Publikumspreis wird unterstützt von den Bayerischen Sparkassen und den Buchhandlungen.