Bücher tun Gutes

Start der Nominierungsphase zum „Lieblingsbuch der Unabhängigen“ 2021

14.09.2021  

Buchhändler*innen aus über 800 unabhängigen Buchhandlungen sind zur Nominierung ihres Lieblingsromans 2021 aufgerufen +++ Einreichung der Favoriten bis zum 4. Oktober +++ Bekanntgabe des „Lieblingsbuchs der Unabhängigen“ 2021 am 21. Oktober im Rahmen einer Hybrid-Veranstaltung auf der Frankfurter Buchmesse +++ Auftakt zur Woche unabhängiger Buchhandlungen vom 23. bis 30. Oktober

Die Wahl des „Lieblingsbuchs der Unabhängigen“ im Vorfeld der „Woche unabhängiger Buchhandlungen“ (WUB) ist mittlerweile eine feste Größe im Kalender der unabhängigen Buchhändler*innen. Heute startet die Nominierungsphase. Über 800 an der WUB mitwirkenden Buchhandlungen sind aufgerufen, bis zum 4. Oktober ihren belletristischen Lieblingstitel des Jahres über die Webseite der Aktionswoche einzureichen: https://wub-event.de/shortlist.

Die fünf meistgenannten Romane bilden die Nominierungsliste, die am 7. Oktober bekanntgegeben wird. Anschließend können die Buchhändler*innen bis zum 17. Oktober in der zweiten Runde für ihr Lieblingsbuch aus den fünf nominierten Titeln abstimmen.

Bekannt gegeben wird das diesjährige „Lieblingsbuch der Unabhängigen“ bei der Preisverleihung am 21. Oktober vor Ort auf der Frankfurter Buchmesse. Für alle Interessierten wird sie zusätzlich online übertragen. Peter Kraus vom Cleff spricht zur Bekanntgabe ein Grußwort.

In diesem Jahr findet die Woche unabhängiger Buchhandlungen vom 23. bis 30. Oktober statt und wird mit einer Mischung aus Online- und Präsenzveranstaltungen auf den Erfahrungen des letzten Jahres aufbauen.

Die WUB ist die größte Veranstaltung ihrer Art und die einzige Initiative vom Buchhandel für den Buchhandel. Sie findet seit 2014 jährlich statt.

Verlagsseitig wird die WUB unterstützt von Aufbau, Bastei Lübbe, btb, C.H. Beck, Coppenrath – Die Spiegelburg, Diogenes, Dorling Kindersley, Droemer Knaur, dtv, Dumont, Eisele, emons, Hanser, Kampa, Kiepenheuer & Witsch, Klett-Cotta, Rowohlt, S. Fischer, Ullstein, Verlagsgruppe Oetinger und dem Wallstein Verlag. Weitere Sponsoren sind Buy local, die Frankfurter Buchmesse und Umbreit. Gefördert wird die WUB vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels (Sortimenter Ausschuss) und der Kurt Wolff Stiftung. Medienkooperationen bestehen mit arte Magazin, Börsenblatt, BÜCHER Magazin, Buchkultur, GALORE.Interviews sowie Mein-Literaturkreis.de.