Bücher tun Gutes

Regionalbuchtage 2021: Heimat erlesen und regionale Literatur sichtbar machen

02.07.2021  

Auch in diesem Jahr finden vom 15. bis zum 30. September die Regionalbuchtage statt – sowohl digital als auch vor Ort. Die Interessengruppe (IG) Regionalia des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels stellt unter dem Motto „Heimat erlesen“ regionale Literatur in den Fokus der Leser*innen: Buchhandlungen und Verlage in ganz Deutschland stellen während der Regionalbuchtage regionale Titel vor und machen mit kreativen Veranstaltungen und Ideen neugierig auf ihre Heimat. Alle Veranstaltungen, ob physisch oder digital, erscheinen im Veranstaltungskalender des Kooperationspartners des Börsenvereins, dem bundesweiten Projekt „Tag der Regionen“. Verlage und Buchhandlungen können ihre Veranstaltungen ab sofort auf der Website eintragen.

Ob Lesungen, Weinverkostungen, Führungen, Filmabende oder Diskussionsrunden – mit den Regionalbuchtagen schaffen Verlage und Buchhandlungen unter dem Dach von JETZT EIN BUCH!, der Initiative der deutschen Buchbranche, Aufmerksamkeit für regionale Titel und Autor*innen.

Den Auftakt der Regionalbuchtage bildet die Auszeichnung „Deutschlands schönstes Regionalbuch“, die die IG Regionalia zusammen mit der Stiftung Buchkunst am 14. September 2021 vergibt. Bei einer öffentlichen Jurysitzung in Erfurt diskutiert die Jury die nominierten Titel und verleiht anschließend die Auszeichnung. Die Shortlist wird Mitte August bekanntgegeben.

Förderung von Veranstaltungen

Für einzelne Veranstaltungen im Rahmen der Regionalbuchtage gibt es wieder die Möglichkeit einer finanziellen Unterstützung. Verlage und Buchhandlungen, die eine Kombination aus Präsenz- und Onlineveranstaltung planen, können sich per E-Mail an Anke Simon (simon@boev.de) oder Birgit Koch (koch@boev.de) vom Börsenverein wenden.

Marketing für die Region

Der Börsenverein stellt Buchhandlungen und Verlagen im Downloadbereich unter www.boersenverein.de/regionalbuchtage digitale Vorlagen für Werbemittel sowie Mustertexte für die Presse- und Social-Media-Arbeit zur Verfügung. Plakate und Postkarten können von Mitgliedern des Börsenvereins per E-Mail an simon@boev.de oder koch@boev.de bestellt werden solange der Vorrat reicht. Verlage und Buchhandlungen erhalten unter www.boersenverein.de/interessengruppen/ig-regionalia außerdem einen Leitfaden, wie sich rein digitale Veranstaltungsformate umsetzen lassen.

Der Hashtag #Heimaterlesen bündelt alle Social-Media-Aktivitäten rund um die Regionalbuchtage.