Bücher tun Gutes

Maggie O’Farrell gewinnt den National Book Critics Circle Award

29.03.2021  

Maggie O’Farrell erhält für ihr Buch „udith und Hamnet“ den National Book Critics Circle Award für den besten Roman des Jahres 2020.

„Judith und Hamnet“ ist auf Deutsch in der Übersetzung von Anne-Kristin Mittag im Piper Verlag erschienen.
Die Vorsitzende des NBCC Fiction Committee, Jana Ciabattari, begründete das Urteil der Jury wie folgt: „Wir wissen eine ganze Menge über Shakespeares literarisches Schaffen, aber so gut wie nichts über sein Privatleben. Maggie O’Farrell nimmt sich dieser weißen Leinwand in ihrem Roman begeistert an und zeichnet ein herrliches Bild des Dramatikers und seiner Familie. (…) Mit sicheren Strichen erweckt die Autorin Shakespeares Sohn so plastisch zum Leben, dass sein Tod den Leser nicht ungerührt lässt. ‚Judith und Hamnet‘ lotet die subtile Macht der Trauer aus und begegnet ihr mit Freude und Schönheit. Stilistisch von der ersten bis zur letzten Seite herausragend, entsteht so langsam eine Vision davon, wie die Kunst Verluste transformieren und transzendieren kann, eine Vision, die gerade angesichts des schwierigen Jahrs, das hinter uns liegt, eindrücklich nachhallt.“

Die Preisverleihung fand am 25. März 2021 statt und ist online weiterhin abrufbar: https://www.crowdcast.io/e/nbcc2020stream/1 (ab 02:16:50).