Bücher tun Gutes

Das 12. Hamburger Krimifestival rückt näher

02.09.2018  

Für Krimi-Leser die vielleicht schönste Zeit des Jahres: Zum zwölften Mal laden von 6. bis 10. November das „Hamburger Abendblatt“, die Buchhandlung Heymann und das Literaturhaus Hamburg zum Hamburger Krimifestival ein. 39 Autorinnen und Autoren sind auf Kampnagel live zu erleben.

Mit einem kriminellen Vorspiel am 24. Oktober startet das Festival: Die Deutschland-Premiere von Sebastian Fitzeks neuem Thriller „Der Insasse“, der in die geschlossene Abteilung einer Nervenheilanstalt führt, wird im Audimax der Universität Hamburg gefeiert. Die Kriminelle Eröffnung auf Kampnagel bestreiten dann am 6. November die schwedischen Bestsellerautoren Michael Hjorth und Hans Rosenfeldt, die ihren Kriminalpsychologen Sebastian Bergman im düsteren Stockholm einsetzen. Margarete von Schwarzkopf moderiert die Eröffnungslesung und Sebastian Knauer sorgt für die musikalische Begleitung, Schauspieler Tim Grobe liest aus der deutschsprachigen Übersetzung. Bis zum großen Finale am Samstag mit Volker Klüpfel und Michael Kobr und ihrem zehnten Roman der Kluftinger-Reihe sind jeden Abend mehrere Fälle zu lösen, denn die Programmleiter Volker Albers und Harald Butz haben einen spannenden Plan ausgeheckt: So stellen Charlotte Link, Jörg Maurer, Mechtild Borrmann, Volker Kutscher und das Autorenduo Nicci French ihre aktuellen Bücher vor. Exklusiv für ihre Hamburger Fans hat Nele Neuhaus eine feine und sehr persönliche „Best of Bodenstein“-Sammlung zusammengestellt. Eine Preview ihres Ende November erscheinenen Romans „Muttertag“ ist ebenfalls angekündigt.

Kein Krimifestival ohne „Morden auf norddeutsche Art“: Hannes Nygaard, Gisa Pauly, Klaus-Peter-Wolf und Krischan Koch sind zu Gast. Nach Sylt und Helgoland verlegen Dora Heldt und Tim Erzberg ihre aktuellen Geschichten. Direkt nach Hamburg führen die Spuren in den aktuellen Büchern von Nora Luttmer, Till Raether, Simone Buchholz und Boris Meyn. True Crime aus Hamburg schreiben Rechtsmediziner Klaus Püschel und Gerichtsreporterin Bettina Mittelacher. Aus der Rechtsmedizin berichtet seit zehn Jahren Michael Tsokos, der jetzt persönliche Rück-, Ein- und Ausblicke gibt. Auch die nördlichen Nachbarländer kommen nicht zu kurz: Aus Finnland begrüßen wir Antti Tuomainen und Leena Lehtolainen, aus Schweden reist Arne Dahl an, aus Dänemark stammen Jens Henrik Jensen sowie Jesper Stein, Anna Grue und Katrine Engberg. Mit Horst Eckert und Christian von Ditfurth sind zwei Meister des deutschen Politthrillers zu Gast. Ein weiterer ist Wolfgang Schorlau mit seinem neuen Dengler-Roman. Ins Darknet führt Olivia Kiernan, über mörderisch künstliche Intelligenz mitten in Hamburg schreiben Ursula Poznanski und Arno Strobel. Dass das alles auch ein Hörerlebnis ist, beweisen etwa Sven Stricker und Bjarne Mädel oder das große Live-Hörspiel von Edgar Wallaces „Der Hexer“. Für die jüngeren Entdecker erweckt Oliver Rohrbeck mit seiner Stimme die Alster-Detektive zum Leben. Bekannte Moderatorinnen und Moderatoren und bei den übersetzten Texten außerdem prominente Sprecherinnen und Schauspieler – wie Dominic Raacke, Anneke Kim Sarnau, Sandra Quadflieg, Stephan Benson, Sebastian Dunkelberg sowie Laura de Weck – tragen zum Gelingen der Veranstaltungen bei.

Ausführliche Informationen erhalten Sie auf der Website www.krimifestival-hamburg.de. Der Vorverkauf startet am Samstag, 1. September: Sichern Sie sich Ihre Tickets in den Heymann Buchhandlungen, in der Hamburger Abendblatt-Geschäftsstelle, Großer Burstah 18–32, bei der Hamburger Abendblatt-Ticket-Hotline unter T (040) 30 30 98 98 oder unter www.adticket.de.