Bücher tun Gutes

Westermann Lernspielverlage mit neuem Namen

12.07.2018  

Ab sofort treten die Westermann Lernspielverlage unter dem Namen Georg Westermann Verlag auf. Im Zuge der Namensänderung wurde eine Verschmelzung der beiden Verlage vorgenommen, die rückwirkend zum 1. Januar 2018 gilt. Seit diesem Zeitpunkt erscheint in dem jetzt umbenannten Verlag ein Großteil der Lernhilfen der Westermann Gruppe.

Grund für die Umbenennung ist das mittlerweile erweiterte Portfolio. Das Segment reicht von Trainingsmaterial für Grundschulkinder bis zu Abiturhilfen. Neben Lernhilfen und Prüfungstrainings werden auch therapeutisches Material, Unterrichtskonzepte und Sprachförderprodukte angeboten.

Mit dem seit 1838 bestehenden Georg Westermann Verlag beginnt die Geschichte der Westermann-Gruppe, die in der buchreport-Analyse der 100 größten Verlage mit einem Umsatz von 300 Mio Euro (2017) Rang 3 belegt. Bis Anfang der 90er-Jahre wurde im Georg Westermann Verlag ein kultur- und kunstgeschichtliches Sachbuchprogramm veröffentlicht. Mit der neuen Ausrichtung konzentriert sich der Verlag nach Unternehmensangaben auf den Nachmittagsmarkt sowie auf weitere Bildungsmedien, die das klassische Schulbuch ergänzen. Derzeit listet der Verlag rund 3000 lieferbare Titel von Marken wie Westermann, Lük, Spectra und Schubi.