Bücher tun Gutes

Stiftung Lesen: Funke Mediengruppe, Thalia und spectrumK neu im Stifterrat

28.06.2018  

Drei neue Partner ergänzen den Stifterrat der Stiftung Lesen: Die Funke Mediengruppe und das Buchhandelsunternehmen Thalia sind seit dem 1. Februar bzw. 1. Juni 2018 Mitglieder im wichtigsten Gremium der Mainzer Leseförderer; bereits seit Beginn des Jahres gehört der Berliner Gesundheitsdienstleister spectrumK dem Stifterrat an. Allen drei Unternehmen ist die Lese- und Bildungsförderung seit langem ein zentrales Anliegen, das sie mit ihrer Mitgliedschaft nun bekräftigen. Damit sind insgesamt 55 Institutionen, Unternehmen, Verbände und Vereine im Stifterrat vertreten, die die Stiftung Lesen finanziell und inhaltlich unterstützen.

Dr. Jörg F. Maas, Hauptgeschäftsführer der Stiftung Lesen: „Wir begrüßen die Funke Mediengruppe, Thalia und spectrumK in unserem Stifterrat und danken ihnen für ihre wichtige Unterstützung. Noch immer können knapp 19 Prozent der Viertklässler und rund 16 Prozent der 15-Jährigen in Deutschland nicht richtig lesen. Um die Lesefähigkeit und Bildungschancen dieser jungen Menschen zu fördern, brauchen wir starke Partner an unserer Seite. Nur gemeinsam können wir breitenwirksame Maßnahmen entwickeln, die nachwachsende Generationen in ihrem Alltag erreichen.“

Dem Stifterrat gehören Verbände, Organisationen, Unternehmen und Personen an, die einen einmaligen, Beitrag zur Verfügung stellen oder der Stiftung über einen Zeitraum von mindestens drei Jahren jährlich einen festgelegten Betrag zuwenden. Das breite Netzwerk aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ermöglicht die langfristige Leseförderung und Entwicklung neuer Projekte auch jenseits der Bildungsinstitutionen.

Die Stiftung Lesen arbeitet dafür, dass Lesen Teil jeder Kindheit und Jugend wird. Denn Lesefreude und Lesekompetenz sind wichtige Voraussetzungen für die persönliche Entwicklung und ein erfolgreiches Leben. Als operative Stiftung führt sie in enger Zusammenarbeit mit Bundes- und Landesministerien, wissenschaftlichen Einrichtungen, Stiftungen, Verbänden und Unternehmen breitenwirksame Programme sowie Forschungs- und Modellprojekte durch. Dazu zählen der „Bundesweite Vorlesetag“, der „Welttag des Buches“ und „Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“, ein bundesweites frühkindliches Leseförderprogramm, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert wird. Die Stiftung Lesen steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und wird von zahlreichen prominenten Lesebotschaftern unterstützt. Mehr unter www.stiftunglesen.de