Bücher tun Gutes

Vorablesen launcht als Bookish First in den USA

26.11.2017  

Am 26. Oktober ist die Rezensionsplattform Bookish First, die amerikanische Schwester von Vorablesen, in den USA gestartet. Mit BookishFirst entdecken Leser neue Bücher, stöbern in Leseproben, gewinnen Rezensionsexemplare und steigern so die Aufmerksamkeit für die Bücher. Bereits im Frühjahr wurde Vorablesen in England eingeführt, dort unter dem Namen Readers First.

Konzept und technische Umsetzung der neuen US-Webseite sind mit Vorablesen identisch. Partner für die Plattform ist die amerikanische NetGalley LLC, mit der Vorablesen bereits über NetGalley Deutschland kooperiert. NetGalley LLC betreibt das online-Magazin Bookish.com, an das Bookish First sowohl gestalterisch als auch inhaltlich anknüpft.

Die ersten Zahlen sprechen für sich: Die Plattformverzeichnet bereits über 2.500 Nutzer, knapp 3.000 Leseeindrücke und 250 Rezensionen sowie über zehn teilnehmende Verlage.
Nachdem Vorablesen 2016 in einer Kooperation mit NetGalley USA die deutsche Seite von NetGalley startete, ist damit eine weitere Kooperation gelungen. „Wir freuen uns sehr, dass das überzeugende Konzept von Vorablesen auch in den USA durchstartet. Dieser Launch ist ein wichtiges Zeichen für das gute Gelingen internationaler Kooperationen. Produkte, die sinnvoll auf beiden Märkten eingesetzt werden können und eine gleichberechtige Partnerschaft sind hier Erfolgsgaranten“, so Marguerite Joly, Leiterin der Plattformen vorablesen.de und NetGalley.de.

Vorablesen startete im Juli 2008 als unabhängige Leser-Community. Die stetig wachsende Lesergemeinschaft von über 52.000 Mitgliedern kann Leseproben von Bestsellern schon vor dem Erscheinen entdecken, Rezensionsexemplare gewinnen, diese bewerten und über soziale Netzwerke, Buchportale und Online-Buchhändler weiterempfehlen.