Bücher tun Gutes

avj medienpreis 2020 – die Shortlist

08.02.2020  

Bereits zum neunten Mal wird auf der Leipziger Buchmesse 2020 der avj medienpreis verliehen. Mit dem Preis zeichnen die Mitgliedsverlage der Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen e.V. (avj) hervorragendes journalistisches Engagement im Bereich Kinder- und Jugendbuch sowie Kinder- und Jugendhörbuch aus.

Nach Bekanntgabe der namhaften Longlist im November, stehen nun die fünf Nominierten für die Shortlist fest: Janett Cernohuby (www.janetts-meinung.de), Stefan Hauck (Börsenblatt), Kathrin Hörnlein (Die Zeit), Manuela Kalbermatten (Buch & Maus) und Ute Wegmann (Deutschlandfunk / Beste 7).

Im nächsten Schritt entscheiden die PressesprecherInnen, wer die Auszeichnung in Leipzig entgegennehmen kann. „Das wird mal wieder eine schwere Entscheidung“, so avj-Vorstandsvorsitzende Renate Reichstein, „denn alle Nominierten haben den Preis verdient, da sie in der Szene lange bekannt sind und unglaubliches Engagement für die Kinder- und Jugendbücher zeigen.“Neben dem avj medienpreis für die Meinungsmacher wird seit letztem Jahr der Sonderpreis Leseförderung vergeben. Dieser zeichnet Menschen aus, die im direkten Austausch Kinder- und Jugendbücher an die Leser bringen. Nominiert für die Longlist waren Einzelkämpfer wie der Vorlesefriseur Danny Beuerbach oder die internationale Kinderbuchhandlung „Mundo Azul“ in Berlin. „Zu gerne hätte ich neun Stimmen gehabt, um alle nominierten Leseförderer auszuzeichnen“, sagt Renate Reichstein. Letztendlich konnten sich aber die Bücherpiraten aus Lübeck durchsetzen. Geschäftsführerin Lenara Sanders und ihr Team organisieren Weiterbildungsprogramme, Workshops und Lesungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.