Bücher tun Gutes

Beginn der Aktionswochen: Im Internet sichtbar werden

08.02.2020  

Den gesamten Februar 2020 bewirbt das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Handel die „Sichtbarkeitswochen“. Die Kampagne soll aufzeigen, wie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit einfachen Maßnahmen die Sichtbarkeit ihres Unternehmens verbessern können.

Gezielt spricht das Kompetenzzentrum Händler an und zeigt im Februar Praxisbeispiele sowie konkreten Anleitungen und Checklisten, um die Wichtigkeit eines digitalen Auftritts zu betonen. Eine gute Webseite ist der Dreh- und Angelpunkt eines erfolgreichen Handelsunternehmens. Dass dafür nicht unbedingt ein Dienstleister in Anspruch genommen werden muss, sondern vieles eigenständig und mit wenig Zeitaufwand umgesetzt werden kann, soll außerdem in deutschlandweit stattfindenden Workshops demonstriert werden.

„Eine eigene Webseite fungiert heute mehr denn je als digitale Visitenkarte. Dabei offenbaren viele kleine und mittlere Unternehmen noch einiges an Optimierungsbedarf, vor allem in Sachen Auffindbarkeit und Aktualität im Internet. Um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen insbesondere KMU ihre Online-Sichtbarkeit sowie Reichweite erhöhen und konkrete Maßnahmen ergreifen, um im digitalen Zeitalter die Berührungspunkte mit ihren (potenziellen) Kunden zu optimieren – denn wer online nicht sichtbar ist, der existiert de facto nicht“, weiß Frank Rehme, Geschäftsführer des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Handel beim Handelsverband Deutschland.

Die Themen sind vielfältig: ob Suchmaschinenoptimierung, um in den Suchergebnissen nach oben zu rutschen, gute Inhalte für die Webseite, Social Media oder ein Google My Business Eintrag: Viele kleine und mittlere Unternehmen verspielen vielfältige Chancen im Netz. Unterstützung bieten die deutschlandweiten Veranstaltungen des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Handel in Kooperation mit dem Handelsverbands Deutschland e.V. und der Google Zukunftswerkstatt.

Ziel ist es, die bestehenden Kenntnisse der Händler in diesem Bereich zu erweitern, neue praxisnahe Vorgehensweisen auszuarbeiten und den Austausch mit anderen Unternehmern zu ermöglichen. Unter dem Hashtag #sichtbarhandeln wird das Kompetenzzentrum Handel die Kampagne durchgehend medial begleiten. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos.

Die Experten vom Kompetenzzentrum Handel bieten zudem auch weiterführende Unterstützung in Form von regelmäßig stattfindenden Unternehmenssprechstunden – hier wird individuell auf die Belange der Händler eingegangen.