Bücher tun Gutes

Neue Amazon Features: readbox bringt Update für meine.readbox heraus

02.12.2019  

Mit dem letzten großen Update in diesem Jahr bringt readbox neue Features im Bereich Reporting und Analyse in der Verlagssoftware meine.readbox. Dazu gehören an erster Stelle besondere Möglichkeiten zur Kontrolle der Titelbestände und Performance bei Amazon.

readbox, führender Anbieter von Marketing- und Vertriebslösungen für E-Book, Hörbuch und Print, hat in dieser Woche ein Update für die Verlagssoftware meine.readbox veröffentlicht. Das vorerst letzte Update in 2019 bringt insbesondere einige Neuerungen im Bereich des Reportings und der Geschäftsanalyse. Besonders die Nachvollziehbarkeit und Steuerung der Katalogisierung, Platzierung und Performance der Verlagsprogramme bei Amazon steht dabei im Vordergrund.

So ist es ab sofort möglich, neben den bereits bestehenden Features wie der Überwachung und Auswertung der Sales Ranks, Bewertungen und Kundenrezensionen weitere Funktionalitäten zu nutzen: Das Upgrade beinhaltet das Tracking der Amazon Browse Tree Nodes und beinhaltet damit die Kontrolle der Titel-Rankings in den Amazon Kategorien, unterrichtet über Kategorieveränderungen und erzeugt Warnmeldungen, falls eine Fehleinstufung für bestimmte Titel innerhalb der Kategorien vorliegt. Verlagskunden von readbox erhalten somit leistungsfähige Werkzeuge, um ihr Programm beim größten Buchhändler optimal zu platzieren, mögliche Fehler zu erkennen und mit Unterstützung der meine.readbox-Software schnell zu beheben.

Nutzer des bisherigen Moduls „Amazon Sales Rank“ werden automatisch auf das neue, nun „Amazon KPIs“ genannte Modul migriert, bereits bestehende individuelle Kundendaten werden übertragen.

Zudem bringt das Update ein neues Dashboard für tägliche Verkaufszahlen, eine Erweiterung der Excel-Exporte bei Preisaktions-Auswertungen und eine neue Händlerstruktur für bessere und übersichtlichere Reports und Auswertungen. Mit der „Portfolio-Analyse“ gibt es zudem ein neues Reporting, welches sich momentan noch in der Beta-Phase befindet und ab sofort von Kunden getestet werden kann.

„Mit dem Update zum Jahresabschluss möchten wir unseren Verlagskunden vor allen Dingen mehr Sicherheit, Kontrolle und bessere Handlungsspielräume hinsichtlich Ihrer Titelbestände bei Amazon geben“, sagt Ralf Biesemeier, Geschäftsführer von readbox. „Amazon ist und bleibt der wichtigste Online-Marktplatz für Bücher. Mit den neuen Amazon KPIs bieten wir ein mächtiges, Workflow-basiertes Tool, das die Arbeit in den Verlagen mit diesem größten und wichtigsten Händler wesentlich erleichtert.“