Bücher tun Gutes

LovelyBooks – Der Leserpreis 2019: Das sind die Preisträger*innen

02.12.2019  

Die letzten 4 Wochen konnten Leserinnen und Leser ihre Lieblingsbücher 2019 beim LovelyBooks Leserpreis – in Kooperation mit dem Kundenmagazin Buchjournal – wählen. Nun
stehen die Preisträger*innen fest.

Es gibt keinen anderen Buchpreis im deutschsprachigen Raum, der die Meinung der Leser*innen so direkt wiedergibt und zeigt, was im vergangenen Jahr gern gelesen wurde und welche echte Lieblingsbücher sind. Das Ergebnis ist eine vielfältige Mischung aus Bestsellern, Debüts, Verlagsautoren und Selfpublishern.

Besonders spannend wurde es dieses Jahr auch in der neuen Kategorie „Bestes deutschsprachiges Debüt”: „Burning Bridges” von Tami Fischer wurde zum beliebtesten deutschsprachigen Debüt des vergangenen Jahres gewählt. „Der diesjährige Erfolg macht klar, wie wichtig der Leserpreis ist und wie vielfältig die Stimmen der Leser*Innen ausfallen. Mit einer überwältigenden Teilnahme wurden die diesjährigen Preisträger*innen aus 8.000 nominierten Büchern gewählt. Insgesamt wurden von unseren Usern über 200.000 Stimmen abgegeben. Wir danken vor allem unseren Nutzern, den Autorinnen und Autoren und natürlich den Verlagen für ihr großes Engagement.”
Markus Wölflick – Geschäftsführer Lovely Books

„Wir freuen uns sehr, dass der Wettbewerb im Jahr unserer Kooperation noch mehr Menschen erreicht hat. LovelyBooks und das Buchjournal haben ein gemeinsames Anliegen: Wir wollen Orientierung auf dem vielfältigen Buchmarkt geben und zum Lesen verführen. Und genau das leistet auch der Preis. Denn das gesammelte Feedback der Abstimmenden zeigt anderen Literaturbegeisterten genauso wie Verlagen und Buchhandel, welche Bücher besonders gut bei den Leserinnen und Lesern ankommen.“
Eckart Baier – Redaktionsleiter Buchjournal beim Technologie- und

Folgende Titel aus 16 Kategorien haben den Leserpreis in Gold erhalten:

Roman
„Wie ein Leuchten in tiefer Nacht” von Jojo Moyes
Krimi & Thriller
„Das Geschenk” von Sebastian Fitzek
Fantasy & Science Fiction
„Zorn der Engel” von Marah Woolf
Jugendbuch – Belletristik
„Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen.” von Ava Reed
Jugendbuch – Fantasy
„TausendMalSchon” von Marah Woolf
Bilderbuch
„Das NEINhorn” von Marc-Uwe Kling und Astrid Henn
Kinderbuch
„Himmeldonnerglöckchen” von Jasmin Zipperling
Liebesroman
„Hope Again” von Mona Kasten
Erotischer Roman
„Forever – Solange wir uns halten” von Tommy Herzsprung
Historischer Roman
„Teufelskrone” von Rebecca Gablé
Humor
„Die Reste frieren wir ein” von Renate Bergmann
Sachbuch & Ratgeber
„Die Eulenflüsterin” von Tanja Brandt
Bestes Hörbuch
„Cinder & Ella” von Kelly Oram, gelesen von Nora Jokhosha und Maximilian Artajo
Bester Buchtitel
„Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen.” von Ava Reed
Bestes Buchcover
„Animants Welt” von Lin Rina
Bestes deutschsprachiges Debüt
„Burning Bridges” von Tami Fischer