Bücher tun Gutes

Bayerisches Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst lobt den Preis „Buchhandlung des Jahres“ aus

12.05.2019  

Bereits zum vierten Mal lobt Kunstminister Bernd Sibler den Preis „Bayerns Buchhandlung des Jahres“ aus. „Ich freue mich, dass wir die Leistungen unserer bayerischen Buchhandlungen mit diesem Preis auszeichnen können, und möchte die Inhaberinnen und Inhaber von Buchhandlungen ermutigen, sich für den Preis zu bewerben“, so Staatsminister Sibler heute in München. Der Preis ist mit 7.500 Euro dotiert. Eine Jury bestehend aus Mitgliedern des Verlags- und Buchhandlungswesens, der Medien und des kulturellen Lebens wird aus den eingehenden Bewerbungen eine Buchhandlung für die Auszeichnung vorschlagen. Die feierliche Preisverleihung ist für Oktober 2019 geplant.
Anlässlich der Ausschreibung betonte Staatsminister Sibler: „Buchhandlungen bieten eine Vielzahl facettenreicher Leistungen: Sie gehen aktiv auf die Bedürfnisse ihrer Kundinnen und Kunden ein, entwickeln originelle Ideen für anregende und kompetente Literaturvermittlung und gestalten das kulturelle Leben vor Ort entscheidend mit. Der stationäre Buchhandel prägt kulturelle Vielfalt und schafft Lebensqualität. Die Auszeichnung ‚Buchhandlung des Jahres‘ würdigt diese bedeutende Leistung“.
Bewerben können sich Inhaberinnen und Inhaber von Buchhandlungen, die sich in besonderer Weise für die Kulturvermittlung in ihrer Kommune oder ihrer Region engagieren. Das Bewerbungsverfahren wurde gegenüber den Vorjahren erheblich vereinfacht. Die Bewerbungsfrist endet am 1. Juli 2019.