Bücher tun Gutes

Voland & Quist veranstaltet Soli-Lesung mit Marc-Uwe Kling in Dresden

12.05.2019  

Die Insolvenz von KNV hat die deutsche Buchhandelslandschaft schwer getroffen, auch Voland & Quist. Die Voland & Quist-Autoren Marc-Uwe Kling, Julius Fischer und André Herrmann wollen den Verlag deshalb mit einer Soli-Lesung am 2. August in der Jungen Garde Dresden unterstützen.

Zahlreiche Verlage und Buchhandlungen in ganz Deutschland fielen aus allen Wolken, als am 14. Februar 2019 bekannt wurde, dass KNV, der mit 50% Anteil größte und wichtigste Zwischenbuchhändler des Marktes, insolvent ging und sie deswegen mitunter auf drei Monate Einnahmen, darunter das komplette Weihnachtsgeschäft, verzichten sollen. Für viele Kleine und Unabhängige hat dies existenzgefährdende Konsequenzen, bei den in der Kurt Wolff Stiftung engagierten Verlagen ergab eine interne Umfrage im Februar, dass insgesamt etwa eine Million Euro an Forderungen aufgelaufen sind, im Einzelfall bis zu 100.000 Euro und bis zu 20% des Jahresumsatzes. Die Forderungen von Voland & Quist gegenüber KNV aus dem betroffenen Zeitraum belaufen sich auf 65.000 Euro oder 12% des Jahresumsatzes.

Marc-Uwe Kling („Der falsche Kalender 2“, „Känguru-Apokryphen“, „QualityLand“) wird in der Jungen Garde mit seinen Kollegen Julius Fischer („Ich hasse Menschen“) und André Herrmann („Platzwechsel“) zugunsten von Voland & Quist lesen. Verbleibende Überschüsse gehen an das Sozialwerk des Deutschen Buchhandels.