Bücher tun Gutes

BETA-BUSINESS Wo die Zukunft heute gemacht wird

BETA-BUSINESS Autor: Mathias Haas
Verlag: Midas Management Verlag AG »
Preis: 24,90 €
ISBN: 3907100824
Erschienen: 10.05.2016

Jetzt bestellen:   im Verlagsshop »
oder bei: OsianderOsiander »   amazon amazon »

Wir sind wahlweise »Weltmarktführer« oder »Exportweltmeister«. Auch »Made in Germany« und »Swiss Quality« sind klingende Werte läuft doch alles prima! Bloß: Wie lange noch?


Solches Alpha-Gehabe können wir uns jedenfalls nicht mehr lange lei­sten, sagt der Trendbeobachter Mathias Haas. Seine These: Wir sind bequem geworden und sogar etwas überheblich. Wir geben uns mit dem Status quo zufrieden, verpassen Chancen, unterschätzen andere und übersehen die Gefahren unserer Ignoranz.


Denn ganz schnell setzen sich aggressive Game-Changer und Rule-Breaker durch, die mit den alten Regeln einer satten Gesellschaft brechen und mit mehr Ideenreichtum, Chuzpe und Agilität die bestehenden Machtverhältnisse auf den Kopf stellen. Das zeigen bekannte Beispiele wie Airbnb, Tesla oder Uber.


Mathias Haas schaut in diesem Buch genau hin, wo wir unsere Zukunft verspielen und wo sich neue Trends abzeichnen. Mit vielen überraschenden und aufrüttelnden Beispielen zeigt er, wo die Zukunft heute schon gemacht wird.


Wussten Sie etwa, dass mobiles Banking in Teilen Afrikas verbreiteter ist als hierzulande? Dass eine interaktive Gabel Ihr Essverhalten verbessern hilft? Oder dass Sie in Japan in einem stylischen Roboter­hotel einchecken können?



Der Autor:


Mathias Haas hebt sich als pragmatischer »Trendbeobachter« und Schwabe deutlich ab von der ansonsten eher schillernden Branche der Zukunftsforscher. Er fabuliert nicht von Lebensweisen und Erfindungen, die Generationen in ferner Zukunft erleben werden. Haas stellt keine schwammigen Prognosen, sondern prüft Realitäten. In seinem Reisegepäck hat der »Globetrotter aus der Zukunft«, wie ihn seine Freunde nennen, unzählige, bislang unentdeckte Exponate aus aller Welt eingesammelt. Vom 3D-Druck-Stift, mit dem man in der Luft malen kann, über ein Pflaster mit USB-Schnittstelle bis hin zur sprechenden Puppe Cayla, die sich ihre Antworten auf Wikipedia sucht alles Objekte, die man hierzulande für utopisch hält, die aber andernorts bereits zum Alltag gehören.